Wohnen im Welterbe - 15 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe »Ringsiedlung Siemensstadt«

Eine spannende und unterhaltsame Entdecker-Tour durch ein architektonisches UNESCO-Weltkulturerbe.
Für die meisten Menschen waren es keine „Goldenen 1920er“ Jahre.
Dennoch: eine aufregende Zeit. Die Dynamik ist noch heute spürbar. Erleben Sie es mit.
Martin Wagner und das Neue Berlin der 1920er. Sie erfahren viel über ihn und seine Maßnahmen zu sozialer Nachhaltigkeit & Wohnungsbau. Aktuell wie eh und je.
Entdecken Sie viele, teils versteckte Besonderheiten an den Bauten und Grünanlagen.
Zudem gehen wir auf die Ausgangssituation und Hintergründe der „Berliner Moderne“ und des Baus der Siedlung ein.
Dies alles mittendrin in einer der größten Open Air – Architekturausstellungen!

Das UNESCO-Welterbe „Großsiedlung Siemensstadt“ – auch „Ringsiedlung“ genannt – verfügt über einen großen Bestand an hervorragend erhaltener Bauhaus-Architektur von 1930. Noch dazu im Wechsel mit der sogenannten organischen Architektur. Eine fast einmalige Vergleichsmöglichkeit der beiden Richtungen in einem Bauprojekt.
Und warum heißt sie „Siemensstadt“, wo die Siedlung doch im Charlottenburger Norden liegt?
Diese Tour war der Programmpunkt im Jubiläumsjahr „15 Jahre Welterbe der Moderne“ 2023. 

Veranstalter

Mann mit Hut Touren

Mann mit Hut Touren ist Christian Fessel. Architekturfotograf & ehem. Leiter des Infobüros des architektonischen UNESCO-Weltkulturerbes der Moderne.
„Hochwertige Führungen zu unbekannten Orten“ bedeutet, zunächst trocken wirkende Inhalte locker, unterhaltsam & interessant für alle zu präsentieren.

Ort
Siemensstadt, der genaue Treffpunkt wird in der Bestätigung genannt
Termin
07.04.2024, 14:00 Uhr – 16:30 Uhr
Weitere Termine
1. April 14:00 – 16:30
Kategorien
  • Führung
  • Ostern
Preis
20 Euro
Anmeldung
über die Website: https://mannmithuttouren.de/ab-ins-b-2024/"

Veranstaltungsort